Emmer-Apfelkuchen

Emmer-Apfelkuchen


ZUBEREITUNG

Butter, Eigelb und Honig mit der Küchenmaschine zu einer Schaummasse
rühren, das feine Einkornmehl nach und nach hinzufügen und unterrühren. Den Teig 
mindestens 1/2 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung in der Zwischenzeit die Äpfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse 
entfernen und die Äpfel mit der Schale fein reiben und hobeln. Die Datteln klein 
schneiden und unter die Äpfel mischen. Zimt, Zitronenschale und -saft hinzufügen.
Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Springform mit Butter ausstreichen. Den Teig etwas grösser als die Form 
ausrollen, mit dem Ring der Springform den Teig passend «ausstechen». Die
Form mit dem Mürbeteig auslegen. Den Teigrest wieder zusammennehmen und
zu einer länglichen Bahn ausrollen, diese als Rand in die Springform drücken.

Die Apfelmasse auf dem Mürbeteig verteilen und den Kuchen auf der mittleren 
Schiene 20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit das Eiweiss steif schlagen. Die Eigelbe verquirlen, zusammen
mit dem Honig und dem Zitronensaft vorsichtig unter das Eiweiss heben.
Die Baumnüsse und die gemahlenen Nüsse ebenfalls vorsichtig mit dem
Kochlöffel einrühren. Die Masse auf den Äpfel verteilen und weitere 20-25 Minuten
fertigbacken. Den Kuchen vor dem Aufschneiden komplett auskühlen lassen,
am besten über Nacht. 


zurück
ZUTATEN

Für den Teig  
125 g Butter, zimmerwam
2 Eigelb, zimmerwarm
130 g Biofarm Blütenhonig
300 g Biofarm Emmerkörner fein gemahlen
   
Für die Füllung   
500 g Kochäpfel
200 g  Biofarm Datteln
1/2 TL Zimt
1/2 Zitrone (Schale und Saft)
2 Eier getrennt
2 EL Biofarm Blütenhonig
80 g Biofarm Baumnusskerne grob
80 g Biofarm Baumnusskerne gerieben
120 g Biofarm Haselnüsse gemahlen