Mahlweizen - das wichtigste Brotgetreide für nährstoffreiche Standorte

Weizen_Anbau
Kultur
Brotweizen ist das mit Abstand wichtigste Brotgetreide. Damit er die hohen Anforderungen der Verarbeiter an die Backqualität erfüllt werden können, braucht er viel Stickstoff. Entscheidend sind daher, der Anbau an Standorten mit einer guten Nährstoff- und Wasserversorgung, eine bevorzugte Stellung in der Fruchtfolge und die Sortenwahl. Gut geeignet sind gemischte Betriebe mit einem hohen Nährstoffniveau.

Markt 
Noch immer sind weniger als 40% der Inlandnachfrage bei Brotweizen gedeckt. Bei den Abnehmern ist vor allem Weizen mit guter Backqualität und mit einem hohen Proteingehalt gefragt. Deshalb wurde auf die Ernte 2016 nach langen Diskussionen auch im Biolandbau die Bezahlung nach Proteingehalt eingeführt.

 

Anbau
Die Saat erfolgt im Oktober bis November. Im Frühjahr sollten 2 Güllegaben gemacht werden können. Die Unkrautbekämpfung kann mit dem Striegel oder aber bei hohem Druck an Ungräsern auch mit dem Getreidehackgerät in weiten Reihen im Abstand von 25 cm erfolgen. Die Ernte ist meist Ende Juli.
 

Ihr Kontakt


Brassel Hansueli

Hansueli Brassel
Berater und Produktmanager Getreide und Ackerbau-Spezialitäten
+41 (0)62 957 80 52
brassel@biofarm.ch