Futtergetreide und Körnerleguminosen - Koordination mit Sammelstellen

Landwirtschaft_Futter
Kultur
Futtergetreide und Körnerleguminosen für Futterzwecke können in Reinkultur oder als Gemenge angebaut werden. Biofarm vermarktet diese jedoch nicht selbst, sondern bietet Vertragsproduzenten von Speisekulturen die Vermittlung der Futterkulturen an die Sammelstellen als Dienstleisung an.

Markt

Grundsätzlich ist Futtergetreide gefragt, da die Inlandversorgung mit inländischem Knospe Futtergetreide und Körnerleguminosen nach wie vor tief ist. Gesucht sind vor allem Futterweizen und Körnermais, während Gerste und speziell Futterhafer von Seiten der Futtermühlen weniger gefragt ist.

Anbau
 
Körnerleguminosen sind in einer Bio-Fruchtfolge sehr wertvoll. Eiweisserbsen wurde in den letzten Jahren vermehrt auch in Mischkulturen mit Gerste oder Hafer angebaut. Das Getreide dient dabei als Stützfrucht der Körnerleguminose. 

Ihr Kontakt


Brassel Hansueli

Hansueli Brassel
Berater und Produktmanager Getreide und Ackerbau-Spezialitäten
+41 (0)62 957 80 52
brassel@biofarm.ch

Interessiert am Anbau von Bio-Futtergetreide und Leguminosen? Hier finden Sie weitere Informationen:

 

Anbauvertrag / Contrat de production

> FiBL Sortenliste Bio-Getreide

> FiBL Merkblatt Bio-Getreide 

Produzentenbeiträge 

> Übernahmebedingungen Bio Knospe Futtergetreide