Emmer (Zweikorn) - Der Grossvater des Weizens

Emmer_Anbau
Kultur
Wie das Einkorn wurde der begrannte Emmer züchterisch kaum bearbeitet. Emmer, auch Zweikorn genannt, hat aber dickere Ähren und deutlich robustere Stängel als das Einkorn. Er bevorzugt luftige Standorte mit mittelschweren bis schweren Böden. Für die Verarbeitung muss das bespelzte Getreide in speziellen Mühlen geröllt (entspelzt) werden.

 

Markt
Analog dem Einkorn ist Emmer nach wie vor ein Nischenprodukt. Biofarm bietet es im Biofachhandel in Form von Kernen an. Aber auch von Seiten Bäckereien und kleineren Mühlen besteht eine konstante Nachfrage.

Anbau
Emmer eignet sich vor allem als Sommergetreide, da er leicht unter Auswinterungsschäden leidet. Die Saat erfolgt so früh wie möglich bei guten Bedingungen im Frühjahr. Bei zu späten Saaten im März kann die Halmfliege grossen Schaden anrichten. Die extensive Kultur verträgt nur wenig Dünger, da sie sonst schnell lagert. Sie wächst nur langsam, was das Aufkommen von Unkraut begünstigt.
 

 
Unsere Produzentin

Ihr Kontakt


Brassel Hansueli

HANSUELI BRASSEL
Berater und Produktmanager Getreide und Ackerbau-Spezialitäten
+41 (0)62 957 80 52
brassel@biofarm.ch

Interessiert am Anbau von Bio-Emmer? Hier finden Sie weitere Informationen:

 

> Anbauvertrag / Contrat de production

> FiBL Sortenliste Bio-Getreide 

> FiBL Merkblatt Bio-Getreide